Notdienstsuche

Welche Apotheke hat Notdienst?

Symbol Apotheke  
 
 

Für das Apothekenteam

AM-VSG in Kraft
Das AM-VSG trat am 13. Mai in Kraft. Ziel des AM-VSG ist es, flächendeckend eine sichere und bezahlbare Arzneimittelversorgung der Bevölkerung sicherzustellen. Mit dem Gesetz wird der Weg für eine bessere Honorierung der Apotheker bei der Abgabe von Betäubungsmitteln und der Herstellung von Rezepturarzneimitteln freigemacht. Mit Inkrafttreten des Gesetzes entfällt außerdem die bisherige Ausschreibungsmöglichkeit der Krankenkassen für Impfstoffe und Zytostatika zu Lasten der gesetzlich krankenversicherten Patienten. Laufende Exklusivverträge laufen nach einer Übergangsfrist von drei Monaten aus.

Imagekampagne „Näher am Patienten“
Bis 29.05. kostenfrei Aktionsmaterialien bestellen

In der diesjährigen Hauptwelle der Kampagne „Näher am Patienten“, die am 1. Juni startet und vier Wochen laufen wird, stehen zwei emotionale Patientengeschichten im Mittelpunkt aller kommunikativen Maßnahmen. Bis zum 29. Mai können Sie kostenfrei unter anderem zwei neue Plakatmotive bestellen. Weitere Informationen erhalten Sie im internen Bereich unter dem Stichwort "Imagekampagne".

Patienteninformation
„Wir schauen genau hin – damit Ihre Arzneimittel sicher sind“

Apotheken tragen auf vielfältige Weise zur Arzneimittelsicherheit bei. Die ABDA hat ein Informationsblatt entwickelt, um Patienten über diese Leistungen in ihrer Apotheke vor Ort zu informieren. Die Vorlage finden Sie im internen Bereich unter dem Stichwort "Öffentlichkeitsarbeit".

Diabetes Kongress 2017 in Hamburg
Fortschritt für unsere Patienten

Am 25. Mai findet auf dem Diabetes Kongress in Hamburg das Symposium "Kommunikation – Kooperation – Korruption“ statt. Die Themenschwerpunkte des Vortrags sind u. a. die Zusammenarbeit zwischen Arzt und Apotheker und Chancen und Herausforderungen des E-Health-Gesetzes. Diese Veranstaltung wird von der EADV durchgeführt und richtet sich gleichermaßen an Ärzte und Apotheker. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Rubrik Termine.

Notfall-und Katastrophenpharmazie
Zur Arbeit des Apothekers in der internationalen Katastrophenhilfe

Die Arbeitsgemeinschaft KatPharm der DPhG lädt in Kooperation mit der Bundeswehrapotheke Quakenbrück am 31. Mai zur Fortbildungsveranstaltung ein. Dr. Carina Vetye-Maler stellt die Arbeit des Apothekers in der internationalen Hilfe näher vor und berichtet aus ihrer langjährigen Erfahrung in Einsatzgebieten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Rubrik Termine.

Machen Sie mit! Bis zum 03.09. anmelden
Maus-Türöffner-Tag

»Türen auf!« heißt die beliebte WDR-Aktion der »Sendung mit der Maus«, die am 3. Oktober 2017 bereits zum siebten Mal stattfindet. Machen Sie mit und zeigen Sie den kleinen Besuchern, wie vielfältig der Beruf des Apothekers, der PTA und der PKA »hinter den Kulissen« abseits der Arzneimittelabgabe ist. Melden sich online unter www.maus-tueren-auf.de an. Anmeldeschluss ist der 3. September 2017. Weitere Informationen und Tipps für Aktionen finden Sie im internen Bereich unter dem Stichwort Maus-Türöffner-Tag.

„Cannabisgesetz“ in Kraft
BAK. Information für Apotheker

Das „Cannabisgesetz“, nach dem schwer kranken Patienten Cannabis auf Rezept verordnet werden darf, ist am 10. März in Kraft getreten. Die BAK hat für Apotheker eine FAQ-Sammlung zu den Neuerungen des Gesetzes erarbeitet. Sie beantwortet Fragen zur Umsetzung in der Praxis, insbesondere auch zu der korrekten Verordnung von Cannabisblüten und Cannabinoid-haltigen Betäubungsmitteln sowie deren Herstellung als Rezepturarzneimittel in der Apotheke. Die Information können Sie im geschützten Bereich auf der Webseite der ABDA unter der Rubrik Info-Projekte herunterladen.

Merkblatt für das Apothekenteam
Wohin mit alten Arzneimitteln?

Alt-Arzneimittel werden über den ganz normalen Hausmüll entsorgt. Das ist der sicherste Weg, denn die Medikamente werden in Müllverbrennungsanlagen verbrannt. Apotheken können ihren Kunden als Service anbieten, Altarzneimittel anzunehmen. Verpflichtet sind sie dazu nicht.

Für Patienten
ABDA-Merkhilfe für den Medikationsplan

Gesetzlich versicherte Patienten, die mindestens drei Arzneimittel einnehmen, haben einen Anspruch auf einen Medikationsplan. Die ABDA hat zu diesem Zweck eine Merkhilfe erstellt. Sie richtet sich konkret an Patienten und erklärt kompakt und einfach die Vorteile des Medikationsplans. Die Patienten bekommen außerdem konkrete Handlungsanweisungen, wie sie mit ihrem künftigen Medikationsplan umgehen sollen. Apotheker können das folgende Merkblatt ausdrucken und an ihre Patienten weitergeben.

Imagekampagne
WIR SIND ... nachwuchsinteressiert.

Ob Apotheker, PTA oder PKA – Die Berufe in der Apotheke sind spannend, vielfältig und zukunftssicher. Informieren Sie junge Menschen in Ihrer Apotheke über die verschiedenen Ausbildungswege und Berufsperspektiven. Im Download-Bereich auf www.apothekenkampagne.de stehen Ihnen dafür Materialien zur Nachwuchs-Gewinnung zur Verfügung.

Für die Presse

Absolventen der TU Braunschweig laden ein
Berufsinformationstag am 20. Mai für Studierende der TU Braunschweig

Hannover, 16. Mai 2017 –  Am Samstag, den 20. Mai 2017, zwischen 14 und 18 Uhr, findet der Berufsinformationstag der Alumni der Pharmazie in Braunschweig statt. Studierende der Pharmazie können sich an diesem Tag über die verschiedenen Berufswege informieren, die das Studium ihnen ermöglicht. Vorgestellt werden Arbeitsplätze in der öffentlichen Apotheke, der Krankenhausapotheke, der pharmazeutischen Industrie, an Berufsschulen, sowie der Verwaltung und Wissenschaft.

Hornhaut und Fußpilz gezielt behandeln
Mit gesunden und gepflegten Füßen in den Frühling starten

Hannover, den 09.05.2017 – Der Sommer ruft und auch die Füße wollen an die Luft. Auf welche Weise man Verhornungen sanft entfernt, ohne dass es zu Entzündungen kommt und wie man Fuß- und Nagelpilz erkennen, heilen und vorbeugen kann, erklärt die Apothekerkammer.

Muslime sollten im Ramadan nicht auf Arzneimittel verzichten
Berlin, 26. Mai 2017 – Muslime sollten während des Ramadans nicht unbedacht auf die Einnahme ihrer Medikamente verzichten. Häufig sind Risiken durch eine Anpassung der Dosis vermeidbar. „Wer dauerhaft zu bestimmten Tageszeiten Medikamente einnehmen muss,...