Dienstleistungserbringer

Sie sind im Besitz einer Staatsangehörigkeit eines der EU angehörigen Staates? Sie verfügen über ein in einem Mitgliedstaat der EU absolviertem Pharmaziestudiums? Sie haben Ihr Pharmaziestudium nach dem in der Anlage zu § 4 Abs. 1a Satz 1 BApO genannten Stichtag aufgenommen? Sie sind zur Ausübung des Apothekerberufes rechtmäßig in einem der EU zugehörigen Mitgliedstaat berechtigt? Sie verfügen über die für die Ausübung des Apothekerberufes erforderlichen Deutschkenntnisse (C1 nach dem europäischen Referenzrahmen oder TDN 4 nach TestDaf) und können diese auch anhand eines Zeugnisses belegen? Sie beabsichtigen, den Apothekerberuf nur vorübergehend und gelegentlich (bis zu 6 Monaten) in Niedersachsen auszuüben?

Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, könnte für Sie die Ausübung des Apothekerberufes im Rahmen der Dienstleistungserbringung in Frage kommen.

Ein Dienstleistungserbringer, der erstmals von einem anderen Mitgliedstaat der EU nach Deutschland wechselt, hat der zuständigen Behörde dies vorher schriftlich anzuzeigen. Bevor Sie die Tätigkeit aufnehmen, nehmen Sie bitte schriftlich mit der Apothekerkammer Niedersachsen Kontakt auf und teilen Sie uns ebenfalls mit, in welcher Apotheke sie tätig sein möchten.

Diese Meldung ist einmal jährlich zu erneuern, wenn Sie beabsichtigen häufiger vorübergehend und gelegentlich in Niedersachsen tätig sein zu wollen. Eventuelle Änderungen in den Verhältnissen sind umgehend mitzuteilen.

Für die Meldung als Dienstleistungserbringer sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • einen Nachweis über Ihre Staatsangehörigkeit (original oder amtlich beglaubigte Kopie)
  • eine Bescheinigung darüber, dass Sie in einem Mitgliedstaat der EU rechtmäßig als Apotheker niedergelassen sind und dass Ihnen die Ausübung des Berufes zum Zeitpunkt der Vorlage der Bescheinigung nicht, auch nicht vorübergehend, untersagt ist
  • einen Berufsqualifikationsnachweis (original oder amtlich beglaubigte Kopie) sowie eine durch einen amtlich vereidigten Übersetzer vorgenommene Übersetzung
  • einen Nachweis, dass Sie über die für die Ausübung des Apothekerberufes erforderlichen Deutschkenntnisse verfügen (erforderliche Niveaustufe C1 nach dem europäischen Referenzrahmen oder TDN 4 nach TestDaf)

Bitte beachten Sie, dass die Bescheinigungen bei ihrer Vorlage nicht älter als zwölf Monate sein dürfen (ausgenommen ist hier nur die Bescheinigung über die erforderlichen Deutschkenntnisse, die auch älter als zwölf Monate sein darf).

Sie erhalten nach Einreichung der erforderlichen Unterlagen eine Bestätigung der Apothekerkammer Niedersachsen, ob bzw. dass Sie als Dienstleistungserbringer in Niedersachsen den Beruf des Apothekers vorübergehend ausüben dürfen.

Während Ihrer Tätigkeit als Apotheker in Niedersachsen haben Sie die Rechte und Pflichten eines Apothekers.